© 2018 Eigenheim Manufaktur


Der richtige Schreibtisch

 

Schulstart! Der Alltag hat wieder begonnen und auch die ersten Hausübungen mussten von vielen Schülern bereits erledigt werden. Viele Nachmittage verbringen Kinder damit, Aufgaben für die Schule zu erledigen. Doch wo machen die Kinder ihre HÜ? Am Esstisch oder im Wohnzimmer? Wichtig ist, dass Kinder Ihren eigenen Schreibtisch haben und diesen auch nutzen!

 

In vielen Kinderzimmern stehen Schreibtische, die aber eigentlich nur zum Spielen oder Malen genutzt werden. Die HÜ wird meist in den Lebensräumen der Familie erledigt. Ratsam ist es aber, dass der Schreibtisch in den Kinderzimmern auch für Schulaufgaben genutzt wird. Sicherlich ist es praktisch, wenn Kinder beispielsweise am Esstisch die HÜ machen, weil …

…sie so einfach in der Nähe sind.

…Eltern nicht bei allen möglichen Fragen ins Kinderzimmer laufen müssen.

…Sie auch nebenbei andere Sachen machen können.

 

Doch genau das ist das Problem. So werden die Kinder abgelenkt. Stellen Sie sich vor, während Sie das hier lesen, beginnt jemand neben Ihnen Staub zu saugen, zu kochen, zu telefonieren oder läuft dauernd hin und her. Das wäre doch störend, oder? Doch für Kinder ist das HÜ machen viel anstrengender als für Sie das Lesen. Deshalb geben Sie Ihrem Kind bitte die Möglichkeit, im eigenen Zimmer in Ruhe die HÜ zu machen. So können sie sich besser konzentrieren, wodurch sich die schulischen Leistungen bestimmt verbessern werden.

 

Dennoch ist nicht jeder Schreibtisch ein guter Schreibtisch. Dabei gilt es Wichtiges zu beachten:

 

…die Schreibtischhöhe

Übliche Schreibtische haben eine Höhe von 72 cm. Dies kann aber zu groß oder zu klein sein. Ideal sind höhenverstellbare Schreibtische. Die haben zudem noch den Vorteil, dass wenn Ihr Kind wächst, der Tisch „mitwächst“.

Die ideale Sitzposition: Die Unterarme liegen locker auf der Tischplatte und die Oberarme hängen locker von den Schultern. Der Winkel zwischen Ober- und Unterarm beträgt 90 Grad. Ich denke, auf die gerade Haltung brauchen wir nicht näher eingehen. Schließlich wissen wir alle, wie wichtig das ist (obwohl wir uns selbst oft nicht daran halten 😉). Versuchen Sie, selbst ein gutes Vorbild zu sein. Die Beine sollten flach auf dem Boden liegen.

 

Die Höhe des Tisches richten Sie dann nach der idealen Sitzposition. Wenn der Tisch nicht verstellbar ist, können Sie auch mit der Stuhlhöhe spielen. Liegen die Füße nicht mehr flach am Boden auf, raten wir

zu hoch: Fußablage oder bei uns auch „Schamele“ genannt

zu nieder: einfach im Baumarkt erkundigen, wie Sie den Tisch schnell, einfach und günstig „aufpackeln“ könnten.

 

 

…die Schreibtischposition

Wo steht der Schreibtisch? Viele meinen, dass gegenüber vom Fenster eine gute Idee ist. Dabei kommt es erst einmal darauf an, auf welcher Seite die Kinder dann sitzen. Dennoch haben beide Varianten Nachteile.

mit dem Blick direkt nach draußen: kann leicht ablenken

mit dem Blick direkt ins Zimmer: kann leicht ablenken

Sie denken sich jetzt wahrscheinlich: „Ha Ha Ha! Sehr witzig!“ Es ist aber leider so. Sowohl draußen, als auch im Zimmer sind viele Dinge, die die Kinder ablenken könnten: Vögel, Wolken, Autos, andere Kinder, Spielzeug, Bücher usw.

 

Wir empfehlen Ihnen, den Tisch seitlich zum Fenster zu stellen. Je nachdem, ob Ihr Kind Links- oder Rechtshänder ist, kann so der Schreibtisch positioniert werden. Der richtige Lichteinfluss ist schließlich besonders wichtig für die Effektivität beim Lernen.

 

Gegenüber könnten Sie ein selbstgestaltetes „Lernplakat“ oder eine Pinnwand anbringen. Dort könnte der aktuelle Lernstoff oder einfach das 1×1 draufstehen. Ihr Kind wird ja bestimmt das ein oder andere Mal aufsehen – ist auch gut so – doch dann wäre es doch optimal, wenn dabei unbewusst lernt.

Nach Feng-Shui ist es aber auch wichtig, dass sich die Türe nicht hinter dem Sitzenden befindet. Bewusst oder auch unbewusst schafft das Unruhe, weil ja immer jemand heimlich hereinschleichen könnte – auch wenn Eltern das ja nie machen würden 😉

 

…die Schreibtischform

Ein Schreibtisch ist rechteckig. Muss er das aber immer sein? Schließlich gibt es mittlerweile auch sogenannte Freiformtische (z.B. mit einem Bogen). Durch diese Rundungen haben Kinder mehr Platz in unmittelbarer Griffweite. Dies mag in der Volksschule vielleicht noch nicht so wichtig sein, aber wenn ich an meine Zeiten mit Rechnungswesen-HÜ denke, weiß ich noch, wie viel Platz ich für Bücher, Notizen, Mappen, Kontenpläne, Taschenrechner, Lineale usw. gebraucht habe. Irgendwann ist dann alles am Bett und schließlich am Boden gelegen – nicht ideal.

 

…die Schreibtischgröße

Durchschnittlich empfiehlt sich eine Mindestbreite von 120 cm und eine Mindesttiefe von 80 cm. Wir raten aber mindesten zu einer Breite von 160 cm.

 

…die Schreibtischfarbe

Glänzende und helle Oberflächen können blenden. Deshalb achten Sie auf einen geringen Reflexionsgrad:

  • matte Oberflächen
  • neutrale Farben

Außerdem sollten sich Tische warm anfühlen. Glastische mögen zwar schön aussehen, sind aber als Arbeitstische alles andere als empfehlenswert. Außerdem: Wer will den schon putzen?

 

…die Schreibtischordnung

Wenn Höhe, Position, Form, Größe und auch die Farbe stimmen, liegt es nun an Ihrem Sprössling Ordnung am Tisch zu halten. Während der HÜ haben Spielsachen nichts auf dem Tisch verloren! Ihr Kind soll sich auf die Lernsachen konzentrieren können.

 

Da Flüssigkeit vor allem beim Lernen wichtig ist, empfehlen wir Ihnen, auf dem Tisch eine Trinkflasche zu stellen. So muss die erledigte HÜ durch ein umgeschüttetes Glas Wasser nicht neu gemacht werden.

 

So wie am Bild oben sollte es auf dem Schreibtisch jedenfalls nicht aussehen!

 

 

Nun möchte ich Ihnen noch einen kurzen Überblick über die Vorteile eines richtigen Schreibtisches geben:

  • keine Rückenschmerzen
  • keine anderen langfristigen gesundheitlichen Folgen
  • konzentriertes, aufmerksameres, schnelleres, langfristig anhaltenderes und somit effektiveres Lernen

Außerdem gehen Kinder bestimmt auch etwas lieber lernen und HÜ machen. Oder setzen Sie sich gerne an einen Tisch, wo Sie danach alle möglichen Leiden haben?

 

 

Der Schreibtisch ist aber nicht nur mehr ein Arbeitsplatz für Kinder, sondern möglicherweise auch für Sie selbst. Diese Tipps gelten natürlich auch für Erwachsene. Alles Wichtige finden Sie hier noch einmal zusammengefasst auf unserem Merkblatt.

 

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Schuljahr und hoffen, dass Sie und Ihre Kinder einen optimalen Schreibtisch zur Verfügung haben, um Aufgaben effektiv und ohne Schmerzen erledigen zu können!