EMil fragt nach: kompakte Bauweise

„Grüß euch! Ich weiß, ihr habt hier schon lange nichts mehr von mir gehört. Leider gab es in letzter Zeit keine Gelegenheit dafür. Doch letzte Woche habe ich etwas Interessantes gehört und musste gleich nachfragen…

Ich habe mir wieder einmal eine kleine Auszeit von den Baustellen gegönnt und den Bautrupp allein gelassen. Die schaffen das schon! Die Tage im Büro habe ich sehr genossen und durfte dabei wieder einiges lernen. Auch wenn ich hier und da vielleicht etwas Chaos hinterlassen haben! 😉 Darüber wollen wir jetzt aber nicht genauer sprechen.

Jedenfalls kamen letzte Wochen zwei Kunden für ein Beratungsgespräch mit Philipp in unser Büro. Ganz entzückende Leute waren das – so freundlich und herzlich! Sie setzten sich in unseren Besprechungsraum und Philipp beantwortete ihnen alle Fragen. Warum ich das so genau weiß? Natürlich habe ich meine Lauscher gaaaaaanz weit auf gemacht und war als kleiner Spion sozusagen mit an Bord.

Nachdem sie Philipp ihre Wünsche erklärt haben, zeigte er ihnen das Raumkonzept von unserem Typenhaus „Sabine“. Ihnen gefiel der Plan und sie wollten schließlich auch wissen, wie groß denn das Eigenheim sei. Tja, wenn ihr schon auf unserer Homepage gestöbert habt, wisst ihr, dass „Sabine“ 116 m² hat. Da waren die beiden erstaunt. Ich musste ein bisschen kichern, weil ihre Augen so groß wurden. Frau ‚piiiiiep‘ (den Namen darf ich natürlich nicht nennen) schaute Philipp ganz verwundert an und fragte: „Ich dachte mit den zwei Kinderzimmern brauchen wir sicherlich 140 m²! Wieso ist dieses Haus so klein?“. Naja, ich muss schon sagen.. fast 120 m² sind jetzt auch nicht mehr so klein! Aber Philipp verstand, was sie meinte und erklärte, dass das mit der kompakten Bauweise zusammenhänge. Mit waaas? Versteht ja kein Mensch!

Deshalb bin ich schnell zu unserem Seppi gelaufen und habe gleich nachgefragt. Aber jetzt kenne ich mich aus! Unser technischer Zeichner Stefan achtet beim Planen immer auf eine kompakte Bauweise. Dadurch habt ihr in eurem Eigenheim beispielsweise keine unnötigen Gangflächen, sondern könnt jeden Quadratmeter ideal nutzen.

Bei unserem Typenhaus „Sabine“ gibt es im Obergeschoss beispielsweise nur 7,5 m² Gang (wie ihr am Bild hier sehen könnt). Genau ausreichend, um in die Zimmer zu gelangen. Tippi toppi würde ich sagen! Sicher wünscht man sich ein besonders grooooßes Haus. Aber wofür? Zum Putzen? Wer putzt denn schon gerne? Also ich nicht wirklich.

Außerdem spart ihr euch auch richtig viel Geld, wenn ihr kompakt baut. Bereits bei den Baukosten könnt ihr dadurch viel sparen (zumal die Preise momentan eh ziemlich hoch sind). Und wenn ihr dann im Eigenheim lebt, spart ihr euch auch noch Heizkosten. Großes Haus bedeutet nämlich, dass man mehr heizen muss – eh logisch, ich weiß. Es wäre ja wirklich umsonst, für Flächen, die man eh nicht wirklich nutzen kann, Geld fürs Heizen auszugeben.

Ihr müsst euch dafür auch gar nicht unbedingt für das Typenhaus „Sabine“ entscheiden. Wir achten bei jedem individuellem Eigenheim auf eine kompakte Bauweise. Erst letztes Jahr hatten wir eine ziemlich große Familie mit sehr vielen Kindern. Natürlich musste dieses Eigenheim etwas größer werden, da auch mehrere Zimmer für die ganze Rasselbande benötigt wurden. Aber auch hier hat unser Stefan eine kompakte Lösung parat und auf ca. 135 m² sechs Zimmer mit je ca. 12 bis 13 m² (dazu natürlich Badezimmer, Küche, Speis, …) untergebracht. Diese Größe ist für Kinderzimmer auch wirklich völlig ausreichend.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass ein kompakt gebautes Haus nicht unbedingt ein kleines Haus sein muss – es ist nur sinnvoll geplant!

 

Ich hoffe, ich konnte euch die ‚kompakte Bauweise‘ gut erklären! Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr euch aber gerne an mich wenden und ich frage für euch nach.

Wenn ihr lieber von einem anderen, erfahrenen Experten beraten werden wollt, nimmt sich auch unser Philipp natürlich gerne Zeit für euch.

Ich kann euch leider nicht sagen, wann ihr hier wieder von mir lesen werdet, aber auf Facebook (und gelegentlich auf Instagram) findet ihr jeden Mittwoch spannende, informative, lustige und oft auch noch geheime Beiträge von mir. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr dort mindestens(!) einmal die Woche vorbei schaut und mich durch das Leben in der Eigenheim Manufaktur begleitet!

Bis dahin könnt ihr euch ja schon gerne Gedanken zu euren konkreten Wünschen machen, damit wir nach dem ersten Beratungsgespräch bereits mit der unverbindlichen Planung von eurem Raumkonzept beginnen können.

Mit lieben und informativen Grüßen

euer EMil 🧡“

Diese Beiträge könnten ebenfalls für Sie von Interesse sein.

Frühlingsaktion 2022: Safety first!

Frühlingsaktion 2022: So sparen Sie viel Geld

Hochleben beim Projekt „Hochleben“

Autarke Eigentumswohnung – viele Vorteile für Ihre Brieftasche

Safety first! Wie Sie SICHER im Eigenheim leben!