© 2018 Eigenheim Manufaktur


Hund

Tierklappen: Das sollten Sie beim Kauf beachten

 

Heute ist Liebe-dein-Haustier-Tag und dazu haben wir uns über Tierklappen für Hunde und Katzen informiert. Diese Punkte sollten Sie beachten, wenn Sie eine solche einbauen wollen.

 

Das Herrchen und das Frauchen wollen natürlich immer nur das Beste für ihr Haustier. Da sich Hunde und Katzen auch gerne auf der frischen Luft aufhalten, dann wieder hereinwollen und das alles auch dann wenn Sie nicht zu Hause sind, sind solche Tierklappen eine ideale Lösung. Natürlich gibt es unzählige Varianten, Ausführungen, Preisklassen usw.

 

Die günstigste Variante ist ein 2-Wege-Verschluss. Damit kann das Tier ganz einfach von drinnen nach draußen oder draußen nach drinnen kommen. Zudem gibt es auch noch jene mit dem 4-Wege-Verschluss. Dabei kann man einstellen, ob das Tier nur eine Richtig (nur nach draußen oder nur nach drinnen) kommen kann. Die Tür schließt sich mit einem eingebauten Magneten von selbst. Leider bieten diese Türen nur eine geringe Wärmedämmung und auch kaum Schutz vor anderen Witterungsverhältnissen.

 

Anders ist es bei einer Klappe mit einer Doppeltürtechnik. Diese sind zwei Bürsten und zwei Klappen ausgestattet. Der Zwischenraum der beiden Klappen dient als Wärmedämmung und so bleibt die kalte Luft im Winter auch draußen. Und nicht nur die Luft, sondern auch Nässe von Regen und Schnee. Informieren Sie sich beim Kauf einfach über die Dichte der Klappe und investieren ein bisschen mehr. Spätestens beim Heizen werden Sie sonst merken, dass sie wesentlich mehr Energie verbrauchen und somit verschwenden.

 

Um sicherzustellen, dass auch wirklich nur Ihr Liebstes ins Haus kommt, ist ein Infrarot-Mechanismus ratsam. Das ist eine sichere Variante und dafür müssen Sie nur einen Anhänger auf dem Halsband Ihres Hundes oder Ihrer Katze anbringen und schon haben nur diese Zutritt. Achten Sie aber darauf, dass dieser fest und sicher angebracht wird, weil wenn es einmal verloren ist, kommt auch ihr Tier nicht mehr ins Haus.

 

Wenn Ihr Hund aber sowieso gechipt ist, dann wählen Sie einfach jene Variante, die für implantierte Chips geeignet ist. So brauchen Sie sich auch keine Sorgen zu machen, dass der Chip bzw. der Anhänger verloren geht. Zudem gibt es auch Produkte, wo man bis zu 15 Tiere speichern kann, sollten Sie mehrere Haustiere haben.

 

Aufpassen müssen Sie auch auf das Material. Nicht alle Klappen sind beispielsweise für Glastüren geeignet. Außerdem ist auch die Größe der Klappe nicht unwichtig. Lieber eine Klappe wählen, die ein bisschen größer ist, damit es auch noch ins Haus kommt, wenn es einmal ein paar Kilo zunimmt. Bei extrem großen Klappen für große Hunde ist es auch wichtig, dass diese wirklich über genügend Sicherheit verfügen. Weil gerade bei diesen, Einbrecher sehr leicht ins Haus gelangen können.

 

Außerdem sollten Sie sich beim Kauf auch über Ersatzteile informieren. Woher kommen sie? Wie teuer sind sie? Wie schnell sind sie verfügbar?

 

Beachten Sie beim Kauf diese Punkte einfach und Sie werden eine Freude damit haben, wenn Ihr Liebstes alleine ein und aus spazieren kann.