© 2018 Eigenheim Manufaktur


Energie sparen im großem Sinne

 

Wer gibt schon gerne unnötig Geld aus? Viel unnötige Energie wird aber beim Heizen und Kühlen sowie bei der Aufbereitung von Warmwasser verschwendet. Hier haben wir ein paar nützliche Tipps für Sie, wie Sie Strom im großem Sinne sparen können.

 

 

Heizung

Der größte Energieverbraucher im Haushalt ist die Heizung. Daher liegen auch die meisten Quellen für das Sparen von Kosten.

Einfach Veränderungen im Alltag können schon zur Senkung des Verbrauches führen, ohne dabei aber die Lebensqualität und das Wohlbefinden in Ihrem Eigenheim zu beeinflussen. Folge Tricks können dabei helfen:

 

Temperatur senken

In Wohnräumen reicht eine Temperatur von 22°C bis 23°C völlig aus. Einer Senkung von einem Grad ändert jedoch nicht den Lebensstandard, führt aber zu einer Energieeinsparung von 5%.

Außerdem können Sie die Temperaturen in den Zimmern senken, wenn zum Beispiel niemand zu Hause ist.

 

richtig Lüften

Das Eigenheim sollte regelmäßig gelüftet werden. Hier gilt die allbekannte Regel: Stoßlüften anstatt permanentes Kippen

 

Heizkörper

Die Herzkörper können nur dann genügend Wärme in Ihrem Eigenheim verbreiten, wenn sie nicht mit Möbel verstellt sind.

 

Verbrauch kontrollieren

Um die ständigen Kosten immer im Auge zu behalten, sollte man auch den Verbrauch regelmäßig kontrollieren. So können auch eventuelle Ursachen für einen hohen Verbrauch gefunden werden, so dass man diese dann auch beheben kann.

 

Heizung warten

Jede Heizung sollte ständig kontrolliert, gepflegt und gereinigt werden, um einen geringen Verbrauch zu gewährleisten.

 

Heizung isolieren

Neben der Heizung sollten auch die Rohre isoliert werden, damit sich nicht schon die Wärme auf den Weg in den Raum verlieren.

 

Einmal ist keinmal! Diese Tipps und Tricks sollten konsequent und nachhaltig durchgeführt werden, damit sie auch wirklich ihren Nutzen bringen.

 

Kühlung

Gerade in heißen Sommertagen ist es im Eigenheim manchmal zu warm um sich wohlzufühlen. Um hier jedoch nicht zu teuren Kühlgeräten greifen zu müssen, können Sie darauf achten, dass Sie die Wärme gar nicht erst in die Räumlichkeiten lassen.

Jalousien oder Rollläden, die idealerweise außen angebracht sind, können dabei unterstützende Maßnahmen sein. Zudem sollten Sie Wärmequellen wie zum Beispiel elektronische Geräte (wenn möglich) abschalten, um nicht noch mehr Wärme im Raum zu erzeugen.

 

Warmwasser

Auch bei der Aufbereitung und beim Verbrauch des Warmwassers können Sie viele Kosten sparen. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen:

Wasserboiler

Die Bedienungsanleitung sollte, wenn sie im idealen Fall vorhanden ist, gelesen werden. Darin finden Sie nötige Hinweise auf die richtige Verwendung.

Zudem sollte dieser auch konsequent gewartet und gepflegt werden. Je nach Wärme und Wasserhärte sollte Sie ihren Boiler regelmäßig entkalken.

 

Aufsätze für Armaturen

Spezielle Spar-Aufsätze für Duschköpfe und Wasserhähne sind günstig in der Anschaffung und verringern auch den Verbrauch und somit auch die Kosten.

 

nicht unnötig verbrauchen

Beispielsweise beim Zähneputzen läuft der Wasserhahn oft ungenutzt. Nicht nur Warmwasser, sondern auch das kalte Wasser sorgt so für unnötige Kosten.

 

Geschirrspüler

Klingt zwar im ersten Moment seltsam, aber der Geschirrspüler verbraucht weniger Warmwasser und weniger Kosten als die altbewährte Handwäsche. Dabei sollten Sie aber auch auf die richtige Verwendung dieser Geräte achten. Hilfreiche Tipps und Tricks dazu finden sie hier.

 

Sanieren und Heizungstausch

Diese Maßnahmen sind zwar in der Anschaffung teuer, haben aber auf Dauer eine enorme Wirkung. Dazu zählen

  • Fenster austauschen,
  • Heizungsanlage erneuern,
  • Solaranlagen anbringen und
  • Eigenheim dämmen.

Da diese Vorkehrungen zwar nicht günstig, aber äußerst effektiv sind, fördert das Land Österreich solche Wohnraumsanierungen. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung auch in diesem Bereich gerne zur Verfügung.