11 – Will ich auch im Keller eine Fußbodenheizung?

In Eigenheimen werden Fußbodenheizungen schon so automatisch eingebaut wie Fenster. ;-) Die Frage hier ist aber, ob Sie auch im Keller eine solche Heizung haben wollen oder nicht.

 

Fußbodenheizungen in den Lebensräumen sind heutzutage schon Alltag. Oft planen wir auch schon Wandheizungen im Duschbereich, damit Sie es wohlig warm haben, wenn Sie sich duschen. Doch in den Kellerräumen bauen nur wenige eine solche Heizung ein.

 

Wir werden Ihnen hier einfach kurz erklären, wofür diese überhaupt gebraucht wird.

 

Auch wenn Kellerwände hochwertig gedämmt werden, stehen sie im Erdreich und können Feuchtigkeit – wenn auch nur Minimal und sicherlich nicht bedenklich – aufnehmen. Sollten Sie nun Schränke direkt an die Kellerwänden stellen, könnten diese feucht werden und im schlechtesten Falle auch zu schimmeln beginnen.

 

Deshalb raten wir in speziellen Fällen – also wenn der Untergrund sehr feucht ist – zu einer Fußbodenheizung, die auch im Keller verlegt wird. Damit können die Räumlichkeiten sehr gut ausgetrocknet werden. Außerdem können Sie die Kellerräume leicht beheizen und somit sorgen Sie für einen Keller, der grundsätzlich trocken bleibt.

 

Wichtig ist, dass Sie dazu auch ein eigenes Heizungsgerät brauchen. Dies besprechen wir aber immer individuell mit unseren Bauherren. Schließlich ist der Großteil unserer Häuser individuell, wodurch auch der Keller und die mögliche Heizung individuell ist.

 

Wir hoffen aber, Sie haben nun eine Antwort, wenn Sie sich fragen:

„Will ich auch im Keller eine Fußbodenheizung?“

Diese Beiträge könnten ebenfalls für Sie von Interesse sein.

Grundstück zu verkaufen?

24 – Wie praktisch muss mein Eigenheim sein?

23 – Wann plane ich den Einzug in mein neues...

22 – Gibt es von der Gemeinde/dem Land Einschränkungen?

21 – Kann oder muss ich selbst mitarbeiten?