© 2018 Eigenheim Manufaktur


So vermeiden Sie Schimmel

 

Viele kennen diesen gemeinen Übeltäter an den Wänden der Wohnräume: Schimmel. Gerade in diesen kalten Jahreszeiten entsteht dieser schnell und leicht. Hier haben wir kurz zusammengefasst, was es über Schimmel zu wissen gibt und wie sie ihn am besten gar nicht entstehen lassen.

 

Einige Ursachen für Schimmelbildung können zu wenig oder falsches Lüften sowie zu sparsames Heizen im Winter und undichte Fenster oder Dächer sein. Die beste Methode um Schimmel zu vermeiden ist mehrmaliges Stoßlüften von fünf bis zehn Minuten.

 

  • Schimmel mag Temperaturunterschiede

Die warme Luft nimmt Feuchtigkeit wie ein unsichtbarer Schwamm auf. Deshalb müssen auch wenig genutzte Räume, beispielsweise der Abstellkammer, ebenfalls beheizt werden.

Wer Räume jedoch unterschiedlich warm beheizt, sollte auf jedenfalls die Verbindungstüren geschlossen halten. Ansonsten entsteht nämlich die Gefahr, dass sich die wärmere Luft an den Wänden der weniger warmen Räume niederschlägt. Dies wäre ein idealer Nährboden für den Schimmel.

 

  • Lüften, Lüften, Lüften

Wasserdampf wird durch Atmen, Schwitzen, sowie Kochen oder Wäsche trocknen in den Wohnraum abgegeben. Genau dieser Wasserdampf muss unbedingt beseitigt werden. Idealerweise durch richtiges Lüften. Da im Herbst die Außenluft relativ feucht ist, muss öfters gelüftet werden als im kühlen Winter.

 

  • Stoßlüften und Fenster nicht kippen

Wie lüftet man jetzt richtig? Je größer der Temperaturunterschied, desto stärker ist der Luftaustausch. Es reichen schon fünf bis zehn Minuten, um die feuchte Luft auszutauschen. Zu langes Lüften führt jedoch dazu, dass die Wände auskühlen und das erneute Aufheizen kostet wieder unnötige Energie. Und beim Kippen ist der Luftaustausch wieder zu gering.

 

  • Gegen Feuchtigkeit vorgehen

Schwierig wird es auch, wenn nasse Wäsche im Wohnraum aufgehängt wird. Da möglichst wenig Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben werden soll.

Im Bad ist es sehr wirkungsvoll Feuchtigkeit, Kondens- oder Spritzwasser auf den Fliesen oder an der Duschkabine ab- bzw. aufzuwischen oder mit einem Abzieher abzustreifen.

 

  • Schimmel entfernen

Befindet sich der Schimmel bereits auf der Wand oder Tapete, kann er gezielt mit wenig Aufwand bekämpft werden. Erkundigen Sie sich am besten bei einem Experten oder im Baumarkt über die verschiedensten Bekämpfungsmittel. Am wichtigsten ist aber, die Ursache des Schimmels zu bekämpfen.

 

  • Warum muss der Schimmel weg?

Schimmelpilze erzeugen unangenehme Gerüche und können zu Schäden am Putz führen. Was jedoch am schlimmsten ist, sie schaden Ihrer Gesundheit. So können einige Pilze Lungenerkrankungen und Allergien auslösen.

 

Achten Sie also darauf, dass erst gar kein Schimmel entstehen kann. Schließlich sind diese kurzen Stoßlüftphasen kein großer Aufwand, aber ein großer Vorteil für Sie und Ihre Gesundheit.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen