© 2020 Eigenheim Manufaktur


13 – Wünschen Sie sich einen Ofen?

Hinter dem Türchen #13 verbirgt sich die Frage nach einem Ofen im Eigenheim. Um die Entscheidung dafür oder dagegen zu erleichtern, haben wir hier für Sie alle Vor- und Nachteile zusammengefasst.

 

Zuerst möchten wir aber erwähnen, dass wir einen Ofen immer als zusätzliche Heizmöglichkeit sehen. Bei all dem Komfort in einem Eigenheim will sich natürlich niemand darauf einlassen, immer nachheizen zu müssen. Deshalb empfehlen wir, wenn die Entscheidung für einen Ofen gefallen ist, eine moderne Zentralheizung in Verbindung mit einem Zusatzofen in den Wohnräumen.

 

Vorteile

Öfen sind sehr leicht zu installieren, wodurch zumindest die Kosten dafür gering bleiben. Weiteres sind die Kosten aber abhängig vom Produkt, welches Sie sich aussuchen. Hier gibt es nach oben natürlich keine Grenzen, da das Angebot sehr vielfältig ist – was natürlich ein Vorteil ist. Somit ist natürlich für jeden Geschmack und für alle Bedürfnisse etwas dabei.

 

Wird um den Ofen eine dementsprechende Ummantelung angebracht, kann Wärme auch gespeichert werden. Kacheln, Speck- oder Natursteine geben auch noch Wärme ab, wenn das Feuer bereits aus ist.

 

In der heutigen Zeit nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die Umweltverträglichkeit. Solange Sie nicht unerlaubte Materialien verheizen, sondern auf nachwachsende Rohstoffe zurückgreifen, ist dies eine sehr nachhaltige Art zu heizen.

 

Einer der wichtigsten Vorteile ist vermutlich aber das Gefühl. Natürlich geben andere Heizungen auch Wärme ab, aber diese Wärme sorgt vor allem in den kalten Wintermonaten für ein ganz besonderes Wohlempfinden. Abends verliert man sich auch gerne beim Beobachten der Flammen und dem Lauschen des knisternden Holzes.

 

Abschließend möchten wir auch noch zu einem sehr praktischen Vorteil kommen. Gerade in höheren Lagen, wo der Schnee im Winter auch gerne einmal in großer Menge verweilt, kann es sein, dass Sie einige Tage keinen Strom haben. Natürlich, ist ein Notstromaggregat hier sehr hilfreich. Wollen Sie dies aber nicht, kann ein Ofen, auf dem Sie zumindest Wasser kochen können, sehr hilfreich sein – sei es zum Waschen oder auch zum Kochen.

 

Nachteile

Aber natürlich dürfen wir die Nachteile nicht außer Acht lassen. Ein ganz wichtiger Punkt hier ist die Sicherheit. Natürlich sind die käuflich erwerbbaren Produkte geprüft und somit auch sicher, aber eine falsche Verwendung hat nun einmal nichts mit der Qualität des Ofens zu tun. Hierbei ist auch die Größe des Raumes wichtig. Einem zu kleinen Raum wird zu viel Sauerstoff entzogen, was für Sie und Ihre Liebsten gefährlich sein kann.

 

Es ist nicht nur wichtig, sondern auch verpflichtend, dass der Ofen vor dem Beheizen vom Rauchfangkehrer abgenommen wird. Im Zuge dessen können Sie sich auch vom örtlichen Profi über das Beheizen beraten lassen. Zudem sollten Betriebsanleitungen jedenfalls gelesen werden.

 

Besondere Vorsicht gilt auch bei Kindern. Ihnen sollte man altersgerecht erklären, dass der Ofen heiß ist und dass Sie diesen nicht berühren und gar keinen Falls unbefugt öffnen sollten. Messer, Scher und Licht sind nämlich für kleine Kinder nichts!

Die regelmäßige Pflege des Ofens sowie des Kamins sind auch Grundvoraussetzungen für einen sicheren Umgang mit Ihrem Ofen.

 

Zudem darf auch der Preis nicht außer Acht gelassen werden. Wie bereits erwähnt, gibt es nach oben keine Grenzen. Erkundigen Sie sich einfach im Fachhandel, was ein Ofen kosten würde, der Ihnen gefällt und Ihren Bedürfnissen entspricht.

 

Nun liegt die Entscheidung bei Ihnen. Wir empfehlen unseren Kunden aber immer, auch wenn sie sich jetzt gegen einen Ofen entscheiden, einen Kamin einbauen zu lassen. Schließlich können sich Meinungen ändern und im Nachhinein einen Kamin einzubauen, ist keine leichte Aufgabe.

 

Wir hoffen, dass Sie nun zumindest eine Tendenz haben und sich leichter entscheiden können, wenn wir Sie fragen:

„Wünschen Sie sich einen Ofen?“